Singapur

Singapur

Tipps im Blog

Wie beginnt man ein neues Leben in einer fremden Kultur? Das muss wohl jeder für sich selbst herausfinden und seinen Weg suchen. Hier berichte ich von meinen ganz eigenen Erlebnissen und ein paar Tipps für den Alltag in Singapur sind auch dabei.

Oktoberfest die Zweite

TagebuchPosted by Frauke Fri, September 16, 2016 15:12:26

B2B im German Centre Singapore

Und wieder ein Oktoberfest. Allerdings kleiner und ohne Kapelle.Das German Centre ist eine Einrichtung der Landesbank Baden-Württemberg. Ein großes mehrstöckiges Gebäude am Rande von Singapur in dem viele deutsche Unternehmen ihren Sitz haben.

http://www.germancentre.com.sg

Ein großes Netzwerk aufzubauen ist für jeden die wichtigste Aufgabe in Singapur.
Darum finden regelmäßig sogenannte „B2B-Events“ statt, bei denen die Visitenkarten hin und her wandern.
Jetzt im September fand ein B2B-Oktoberfest statt. Für 57 S$ Eintritt als Nichtmitglied gab es bayerisches Essen und Getränke und wie überall kommt hier jeder mit jedem schnell ins Gespräch. Nach nur sechs Wochen in Singapur sind wir überrascht, wieviele Leute wir auch schon kennen und wiedertreffen.

Tombolas sind wahnsinnig beliebt bei solchen Veranstaltungen und diesmal gab es sogar zwei davon. Eine für alle Gäste und eine für diejenigen, die in Tracht erschienen waren. Leider habe ich ja noch kein Dirndl und wurde nun dafür gemein bestraft: Irgendwie ist meine Visitenkarte in der Box für die Trachten-Tombola gelandet und wurde auch noch gezogen. Aber da ich in zivil gekleidet war, durfte ich natürlich nicht mitmachen. Also hat jemand anders die Flugtickets (ich habe nicht verstanden wohin und will es auch nicht wissen) und den Restaurantgutschein gewonnen...
Zum Glück war die Stimmung super und ich hatte lauter nette Leute um mich herum, so dass ich nur wenig Zeit hatte, mich zu ärgern.

Um 23:00 Uhr war die Party vorbei. Das erlebe ich hier immer wieder, dass man den Abend nicht langsam ausklingen lässt. Wenn entschieden wird, dass es Zeit ist zu gehen, werden sofort die Sachen gepackt, aufgestanden und nach Hause gegangen. Das ist gewöhnungsbedürftig aber ganz angenehm wenn es mitten in der Woche ist und der Wecker früh am nächsten Tag klingelt.



  • Comments(0)//singapur.frauke-trey.de/#post12