Singapur

Singapur

Tipps im Blog

Wie beginnt man ein neues Leben in einer fremden Kultur? Das muss wohl jeder für sich selbst herausfinden und seinen Weg suchen. Hier berichte ich von meinen ganz eigenen Erlebnissen und ein paar Tipps für den Alltag in Singapur sind auch dabei.

Singapore City Gallery

TagebuchPosted by Frauke Fri, October 14, 2016 09:34:10

Nun weiß ich endlich, wo ich bin!

Nach mehr als zwei Monaten in dieser Stadt wurde es Zeit für einen Besuch der Singapore City Gallery im Stadtplanungsamt. In den Räumen wird die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Singapurs mit Modellen, Animationen, Videos und interaktiven Screens näher gebracht. So wie das Leben in Singapur nie still steht, so ist es auch mit der Stadtentwicklung, weswegen diese als Musterbeispiel gilt. In den letzten 50 Jahren wurden knapp 130 km² Land durch Aufschüttung dazu gewonnen und es ist noch mehr geplant. Laut Masterplan sollen in den nächsten 15 Jahren noch einmal 100 km² Fläche entstehen.

Am Eingang der Galerie stehen verschiedene Stadtmodelle, die sehr realitätsnah gebaut sind. Ein Modell zeigt die gesamte Fläche Singapurs mit seinen einzelnen Gebäuden, die wirklich phantastisch gebaut und wiedererkennbar sind. Neben den existierenden Flächen werden auch die zukünftigen Landgewinne gezeigt und es ist wirklich beeindruckend und plastisch dargestellt, was noch alles dazu kommen wird.


Dank dieses Modells habe ich endlich einen Überblick über Singapur bekommen. Weil die Wege per Bus oft kompliziert und mit Umwegen verbunden sind, hatte ich das Gefühl, alles würde sehr weit auseinander liegen. Ausserdem fehlte mir die Orientierung in den verschiedenen Vierteln. Nach dem Besuch der Singapore City Gallery ist mir vieles klarer und wäre ich eher hergekommen, hätte ich mir so manchen Irrweg in den letzten Wochen sparen können.

Unser Wohnhaus gehört noch knapp zum CBD, dem Central Business District. So konnte ich unser Condo als Holznachbau ganz am Rand finden. Originalgetreu und mit Pool, nur unsere Balkonmöbel fehlen.


Im Obergeschoss der Ausstellung werden weitere Themen über die Bevölkerung und Flächennutzung auf abwechslungsreiche Weise erklärt. Bei vielen Informationen ist der Besucher aktiv mit eingebunden. Fotos werden mit den eigenen Händen von alt auf neu „gewischt“ und die Erklärungen und Filme können selbst ausgewählt werden.


So treibt es jeden in seinem eigenem Tempo durch die klimatisierten Räume und es gibt soviel zu sehen, lesen, hören und erleben, dass ich Stunden dort hätte verbringen können. Dummerweise war ich am Nachmittag dort und das Museum schließt um 17:00 Uhr. Beim nächsten Mal weiß ich Bescheid und stehe um 9:00 Uhr auf der Matte!

Singapore City Gallery
45 Maxwell Road, The URA Centre, Singapore 069118

Öffnungszeiten
Montag bis Samstag 9:00 bis 17:00 Uhr
Sonn- und Feiertags geschlossen



  • Comments(0)//singapur.frauke-trey.de/#post22