Singapur

Singapur

Tipps im Blog

Wie beginnt man ein neues Leben in einer fremden Kultur? Das muss wohl jeder für sich selbst herausfinden und seinen Weg suchen. Hier berichte ich von meinen ganz eigenen Erlebnissen und ein paar Tipps für den Alltag in Singapur sind auch dabei.

Istana

TagebuchPosted by Frauke Fri, June 30, 2017 18:05:27

Der Istana (malaiisch für Palast) ist die offizielle Residenz des Staatspräsidenten der Republik Singapur und liegt direkt an der berühmten Einkaufsstraße „Orchard Road“. Das Gebäude ist von der Straße aus nicht zu sehen, nur die großen weiten Metalltore deuten darauf hin, dass hier nicht irgendwer lebt.

Fünf Mal im Jahr ist die Residenz anlässlich verschiedener Feiertage für die Bevölkerung zugänglich. So auch am vergangenem Wochenende, an „Hari Raya Puasa“, dem „Zuckerfest“ zum Ende des Ramadans. Und da die Orchard Road nicht weit von uns entfernt ist, haben wir uns auf die E-Scooter geschwungen und sind dorthin gefahren.

Bis kurz zuvor hat es noch wie wild vom Himmel geschüttet hat, darum war der Ansturm nicht sehr groß und wir konnten den Eingang und die Sicherheitskontrolle schnell hinter uns bringen. Von der Straße bis zum Palast ist es ziemlich weit. Immer bergauf durch den idyllischen Landschaftspark, vorbei an Seen auf denen die Schwäne schwimmen und zur Feier des Tages gab es Livemusik, Tanzaufführungen, Papageien aus dem Wildlife Reserves Singapore, Hennamalerei und vieles mehr zu sehen bis das Ziel erreicht war. Weil der Anlass das Ende des Ramadans ist, habe ich erwartet, einen Essensstand zu finden, aber den gab es nicht. Das ist wirklich verwunderlich, denn die größten Hobbys der Singapurer sind ja shoppen und essen.

Uns hat aber vor allem die Residenz von Präsident Tony Tan Nun interessiert. Die Privaträume waren natürlich nicht zu besichtigen, dafür aber der Empfangsraum, die Banketthalle und der Zeremoniensaal. Dort gab es auch eine Ausstellung der Staatsgeschenke, die von anderen wichtigen Staatsoberhäuptern, Politikern und wichtigen Menschen als Mitbringsel überreicht werden. Sehr viel unnützer Kram. Dolche und Macheten haben die Singapurer wohl genug, in allen Edelmetallen vertreten. Ein thailändisches Teeservice war ganz hübsch, scheint aber nicht benutzt zu werden. Pokale, Terrinen, Vasen usw., alles was man aus dem Keller holt, wenn Tante Erna zu Besuch kommt und beleidigt wäre, wenn ihr schönes Geschenk keinen Ehrenplatz im Wohnzimmer hat.

Es gibt auch eine App, mit der sich jeder seine Führung selbst gestalten kann mit Informationen über Flora und Fauna der großzügig angelegten Parkanlage.

Wir sind auch lieber alleine herumgeschlendert. Ganz schön viel Platz hat der Präsident, und das mitten in der Stadt. Eigentlich schade, dass es kein Stadtpark für jedermann ist. Aber andererseits gibt es hier einen Park neben dem anderen und der Rasen würde wohl nicht ganz so akkurat aussehen.

Wer sich die Residenz ansehen möchte, hat dazu am 30. Juli und 18. Oktober 2017 wieder Gelegenheit.

Eintritt 2 S$, für Singapurer und Permanent Residents frei

MRT Dhoby Ghaut

Mehr Informationen gibt es unter http://www.istana.gov.sg/the-istana/open-house/visitors-information-0



  • Comments(0)

Fill in only if you are not real





The following XHTML tags are allowed: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS styles and Javascript are not permitted.